Samstag, 04. Dezember 2021

Notruf: 112

Marktübergreifende Großübung in Feilenmoos im Rahmen der Brandschutzwoche

Im Rahmen der Brandschutzwoche 2017 fand am 13.10.2017 eine gemeindeübergreifende Großübung in Feilenmoos statt. Entsprechend dem Einsatzszenario Brand B3 mit Menschenrettung wurden die Wehren Hög, Winden, Langenbruck und Reichertshofen alarmiert. Unterstütz wurden die Wehren außerdem von der Freiwilligen Feuerwehr Baar.
Der erste Kommandant Stefan Klotz hatte die Übung geplant und mit der Wirtsfamilie Blattner besprochen. So mussten bei dem ausgedehnten Brand im 1. Stock vier Personen über Leiter und Drehleiter gerettet werden. Eine weitere Herausforderung stellt in der Siedlung Feilenmoos die Wasserversorgung dar. Ein Hydrantennetz ist nicht vorhanden, wodurch die Errichtung langer Schlauchstrecken von den umliegenden Seen notwendig ist. Sowohl die FF Winden, als auch die FF Langenbruck waren hierzu mit Tragkraftspritzen im Einsatz um die Feuerwehren Hög und Baar mit ihren Löschfahrzeugen, sowie die Drehleiter der FF Reichertshofen mit ausreichend Löschwasser zu versorgen.
 
Im Verlauf der Übung, die von KBI Christian Nitschke, KBM Klaus Reiter und zweitem Bürgermeister Adolf Kothmeier sowie zahlreichen Zuschauern verfolgt wurde, konnten sich ca. 60 aktive Feuerwehrler auf den Ernstfall vorbereiten. Die Zusammenarbeit zwischen den Wehren funktionierte sehr gut und auch die Personenrettung und Vermisstensuche wurden erfolgreich absolviert.
 
In der Abschlussbesprechung bedankte sich Adolf Kothmeier bei den vielen Ehrenamtlichen für ihren Einsatz. Auch Christian Nitschke und Klaus Reiter zeigten sich positiv, dass die Übung im Großen und Ganzen sehr gut abgelaufen sei und bedankten sich bei den Feuerwehrlern für ihre Bereitschaft, vor dem Wochenende nochmal alles zu geben. Die Kreisbrandispektion konnte aber auch einige kleine Schwachstellen aufzeigen, die im Übungsgeschehen ganz normal seien und es uns ermöglichen beim nächsten Einsatz oder Übung noch besser, professioneller zu arbeiten.
 
Nachdem die Materialschlacht beseitigt war konnten alle Feuerwehrler den Abend im Feuerwehrhaus Hög bei einer kleinen Brotzeit ausklingen lassen.
 
Die Feuerwehr Hög bedankt sich für die Übungsteilnahme bei allen Wehren und vor allem bei der Familie Blattner, die den Gasthof "Fuchsbau" als Übungsobjekt zur Verfügung gestellt hat.

 

 
2017 10 13 17.1556
Vorgehen zur Personenrettung mit Pressluftatmer.
 
2017 10 13 17.2908
Die Gruppenführer bei Koordination und Lagebesprechung.
 
2017 10 13 17.3422
 Drehleitereinsatz im 2. Obergeschoss.
 
2017 10 13 17.4423
 Abschlussbesprechung aller Wehren zusammen mit der Kreisbrandinspektion und zweitem Bürgermeister Adolf Kothmeier.
 
 

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Hög
Forststraße 2
85084 Reichertshofen, OT Hög
Telefon: +49 8453 436656
Fax: +49 8453 3378030

Besucher

Heute 69

Gestern 92

Woche 569

Monat 353

Insgesamt 109512

Kubik-Rubik Joomla! Extensions